Fidibus-Papenburg.de

De dösige Computer

September 01
23:52 2016

„He sitt all weer an de dösige Computer“, seggt mien Froo un word ok wat luter. „Du sittst an dat Dings an ‚t Schrieven un Löten un ik stah hier blot noch alleen in de Köken!“ „Mi is door wat infall’n, ik hebb so ’n Idee“, segg ik heel sachtjes, „versteihs d‘ dat denn neet?“ „Dat is so moi Weer, nu gah ok maal in d‘ Tun“, seggt se un verdarvt mi de heel goode Luun. Ik sitt all weer dran un hebb bold allens vergäten, bit mien Froo röppt: „Dat gifft wat Leckers to Eten!“ Man ok denn geiht dat neet so fell as sük dat hört, eerst mutt ik hum runnerfohrn, anners geiht d’r wat kött! „Dreemaal hebb ik di ropen, nu is ‚t Eten haast kold“, seggt se heel trürig un de Tranen kamen hör bold. „Dat geiht noch“, segg ik fell, un „dien Eten mag ik geern man de Tied vergeiht un ik hebb noch so völ to lehrn.“ Averall in de Bedrieven word up Computers umstellt un keeneen kummt dooran vörbi, dat is de neje Welt. Man mit d‘ Computers kannst d‘ ok ’n heel’n Bült maken: Du kannst doormit dien Breven schrieven un sükse Saken. Al Teknungen för ‚t Huus hebb ik doormit neei maalt, door harr ik anners seker ’n heelen Bült Geld för betahlt. Mien heele Bankkram kann ik doormit besörgen, avends, versteiht sück, neet eerst an ’n annern Mörgen. Un wenn du di ’n Bookje of annerswat kopen willt, in d‘ Internet steiht dat moi vörstellt in Woord un in Bild. Uns Dochter hett sük ’n poormaal van Australien meldt, per Email aver ‚t Internet um de halve Welt! Un ik hebb nu de Nös vull van dat leidige Gefuter, Ik sett mi mackelk weer an mien lüttje Computer. Tuun laat ik Tuun wesen, ik gah so fell neet mehr hier weg, denn de „dösige“ Computer deit (meesttied) genau wat ik segg!

4-Tage Wetter

Regenradar

Niederschlagsradar(Wetterradar) für Deutschland

Kategorien

Über uns !

Das offizielle Sprachrohr des Seniorenbeirates
der Stadt Papenburg – nicht nur für Senioren
Schon bei der Gründung des Seniorenbeirates Papenburg am 27. März 1996 kam die Idee auf, auch eine eigene Zeitschrift für die Senioren herauszugeben.

Diese sollte über das Vereinsleben berichten, interessante Themen aufgreifen, Ratschläge erteilen, aktuelle Vorschriften und Tipps behandeln.

Der „Gründungs-Redaktionsstab“ erstellte die Fidibus-Hefte Nr. 1 bis Nr. 51 im Zeitraum vom September 1997 bis März 2010.

Der zweite Redaktionsstab gab von Juni 2010 bis November 2012 die Hefte Nr. 52 bis Nr. 62 heraus.

Seit Heft Nr. 63 im März 2013 ist der amtierende Redaktionsstab für die Fidibus-Reihe verantwortlich.

Feste Rubriken des Fidibus sind:
〉〉der Veranstaltungskalender
〉〉Hinweise aus der Rechtsprechung
〉〉Deutsche Schreibschrift
〉〉Rezepte
〉〉humorvolle Beiträge
〉〉Rätsel-Beiträge in „Platt“
〉〉verschiedene sonstige Artikel

Der Fidibus erscheint viermal im Jahr, ist 28 Seiten stark und kostet einen Euro.

Drei farbige Seiten werden für Werbung freigehalten.

Der Fidibus wird von einem festen Abnehmerstamm gekauft, der ihn an seine Kundschaft oder Patienten weitergibt.

Dafür möchten wir uns an dieser Stelle, auch im Namen des Seniorenbeirates, herzlich
bedanken